Stimmmen zu Einzelsitzungen mit Padma oder Torsten

Lese hier Erfahrungsberichte von Einzelsitzungen mit Padma oder Torsten.


Vertrauen fühlt sich wie ein Wunder an - Champa

"Lieber Torsten,

Ich spüre durch unsere gestrige Sitzung enorme Veränderungen. Ich schaffe es, wieder (in meditativer Stille) zu versinken und ich fühl mich sehr bei mir. ... und Danke auch für Deine Email-Antwort: Sie hat mir sehr geholfen. Ich habe mich für die Qualität des Vertrauens entschieden und da hineinentspannt, und in der Tat stelle ich fest, dass diese Qualität die Angst umarmen kann. Das fühlt sich an wie ein Wunder an.

in immenser Dankbarkeit"

Champa


In nur einer Sitzung - Steffi

Das, was ich oft schon in nur einer Sitzung bei Padma mitnehmen konnte, habe ich in keiner meiner - meist langen - Therapien vorher gelernt. Wie schön, dass es dich gibt Padma!!!

Steffi, 50 Jahre selbständige Projektassistentin


Oasen in vollgepackten Wochen - Johannes

"Ich freue mich immer auf die Sitzungen mit Torsten, in denen ich immer spannende und entspannende Reisen in mein inneres Universum und mögliche Welten unternehme. Das sind Oasen in meinen vollgepackten Wochen. Danke."

Johannes, Geschäftsführer


Leben zurückgeschenkt - Tobias

...wollte Dir nur kurz sagen, dass mir durch die Begegnung mit Dir mein Leben zurückgeschenkt wurde. Und wird. Immer mehr, und noch mehr, jeden Tag reicher und reicher. Ich bin Dir einfach immer wieder so dankbar. Das Leben wird immer schöner, freier, einfacher, unmittelbarer, tiefer und die Tiefe findet sich in Freude, nicht im Leid.

Tobias


Satsang mit einem Löwen - Daniel

Kurze Vorgeschichte:
Mit Daniel hatten Padma und Torsten im Satsang erkundet, was ihm hilft aus einem Muster "traumatischer Einfrierung" herauszukommen und zu mehr Lebendigkeit zu finden. Dabei entdeckte Daniel, dass Körperbewegungen eines Dehnens und Streckens, ähnlich wie bei einem Löwen, das Leidensmuster lockern. In einem späteren Einzelgespräch mit Daniel regte Torsten an, sich vielleicht noch mehr mit dieser hilfreichen "Löwen-Energie" zu verbinden, zum Beispiel dadurch, sich mal Löwen im Fernsehen oder life genauer anzuschauen. Hier die Rückmeldung von Daniel:

"Danke, Torsten.

War vor kurzem sogar im Zoo und hatte minutenlang Satsang mit einem Löwen. Das war geil! Unglaublich kraftvoll und zugleich zutiefst entspannt... Hatte irgendwie das Gefühl, dass er wusste, dass ich wegen ihm gekommen bin. Und in diesen Augenblicken fühlte es sich so an als wäre er auch für mich gekommen... Sehr liebevoll. Und trotz Eingesperrt-Sein sehr frei... Hab ich übrigens ähnlich wahrgenommen wie die kraftvolle Torsten-Stille im Satsang... "

Daniel


in Frieden mit dem Schmerz - Unbekannte

...noch mal vielen lieben Dank für die Session gestern...

Beim Fliegen kriege ich nämlich immer ganz entsetzliche, nicht erträgliche Ohrenschmerzen und deshalb nehme ich immer vor dem Flug starke Schmerzmittel... Gestern nun habe ich vergessen, das Schmerzmittel einzunehmen.

Erst als ich im Flugzeug saß und nicht mehr an meine Tasche rankam, fiel es mir wieder ein. „... wenn ich nicht zum Zahnarzt gehen kann, dann versuche ich in Frieden mit den Zahnschmerzen zu sein“ hattest du gesagt. Und das, dachte ich, sei doch nun mal eine gute Gelegenheit, auszuprobieren, wie das funktionieren soll – ...

mehr / weniger anzeigen

Also ließ ich mich darauf ein, die Schmerzen zu kriegen und auszuprobieren, damit in Frieden zu sein.

Das Flugzeug stieg und die Schmerzen kamen, und ich schaute mir zu und ... ich konnte mich dann gar nicht mehr bewegen, weil jede Bewegung ganz schlimme Stiche im Ohr verursachte. Und ich dachte „Oh Gott, ich muss bekloppt gewesen sein, mich auf so ein „Bewusstseins-Experiment“ einzulassen.“ Aber ich ließ mich dann trotzdem weiter darauf ein, es half ja nichts, ich war in der Luft und die Schmerzen da. Und es passierte natürlich das, was dann passieren muss, aber wenn man es erwartet, nicht passiert, nämlich: die Schmerzen gingen plötzlich weg. Sie waren ganz weg. Innerhalb von 2 Minuten...

Danke, liebe Padma

Unbekannte


Tiefe liebende Stille - Katharina / Vinayaki

Mit dir, lieber Torsten, treffe ich immer wieder leicht, unerwartet, überraschend von einem Moment auf den anderen auf die tiefe liebende Stille.

Sie bahnt sich ihren Weg wie sanfte Wellen aus den Tiefen des Ozeans an die Oberfläche. Mit jedem Atemzug durchfließt sie mich mehr und mehr und lädt -sowohl die Stille als auch du, lieber Torsten- mich dazu ein, den Raum für sie zu vergrößern.

Wo zuvor nur noch scheinbar, wenn überhaupt, ein kleines Rinnsal zu finden war, beginnt das Leben wieder zu fließen. Lösend. Kräftigend. Ermunternd. Klein und zaghaft, doch stetig wachsend. Eröffnet Wege, Räume, mich meinen Schatten zu stellen und mein Licht zu ent-decken. – Die Liebe zu mir selbst.

Ich danke dir von Herzen. Für deine Präsenz, die Stille, die durch einen kleinen Satz, manchmal sogar nur durch ein Wort von dir so lebendig spürbar wird.

Ich danke dir von Herzen. Für deine liebevolle, einfühlsame, wertschätzende, achtsame, leichte, zurechtrückende, vielseitige, klärende, unglaublich humorvolle und herzliche Begleitung zum Inneren meines Selbst.

Danke für das Lachen, Weinen, Schimpfen, Dankbar- & Still-Sein und irgendwann, da bin ich mir sicher, für die tiefe Freude, die ich ent-decken werde.

Ich danke dir sehr – in tiefer Sehnsucht nach und tiefer Ehrfurcht vor dem Leben und dem Sein.

Hari Om Tat Sat

Om Namah Shivaya – von ganzem Herzen

Katharina / Vinayaki


Einzige Realität im Moment - Sybille

Liebe Padma,

ich möchte mich bei Dir recht herzlich für Deine Begleitung über`s Jahr bedanken. Es wird immer offensichtlicher für mich, die einzige Realität ist im Moment. Ich hatte dies lange übersehen bzw. ein Konzept daraus gemacht und auch versucht durch Anstrengung in der Zukunft Liebe/Wahrheit zu erreichen. Und damit einen Jemand aufrechterhalten.

Herzliche Grüße von Sybille (aus Berlin)

Sybille


Glücklich ohne äußere Einflüsse - Unbekannte

Hallo Padma,

ich wollte Dir nur mal ein Feedback über mein jetziges Befinden geben, da Du mir so toll geholfen hast. Bei mir ist von Depression keine Spur mehr. Ich pfeife fröhliche Liedchen, wenn ich morgens aufstehe. Ich kann mir inzwischen Zeit nehmen, Dinge zu geniessen, für die ich früher nichts empfunden habe, wie z.B. ein Essen. Ich lasse mich kaum noch von anderen Leuten aus der Ruhe bringen und wenn doch, ist es nach einer Minute wieder vergessen und vorbei. Oft kommt nach der Minute sogar ein Glücksgefühl auf. Früher war ich das absolute Terrorkind der Familie, und heute kommen alle zu mir und fragen mich, wie ich ständig so fröhlich und ausgeglichen sein kann, wo es doch früher das totale Gegenteil war. Ab und zu bin ich grundlos (!) Freudentränen nahe. Ich bin einfach ohne äussere Einflüsse glücklich, und das konstant. Ich hätte nicht gedacht, dass mein Leben noch einmal so schön wird, und ich es so geniessen kann. Ich komme mir vor wie der glücklichste Mensch der Welt!

DANKE! DANKE! DANKE!

Unbekannte


Mut, der auch in mir steckt - Viviane

Liebe Padma, Namaste!

... du erinnerst mich an das, was ich in Wirklichkeit will!
...Das zeigt mir auch, dass es sich lohnt, tiefer und tiefer zu gehen, den Schmerz auszuloten egal wie lang und wie tief - der Feigheit Widerstand zu leisten und anzunehmen, was noch verborgen aufgearbeitet werden muss, egal wie lange das dauert.

Das zeigt mir dein Mut, den Mut, der auch in mir steckt und der durch dich in deiner Form und Rolle mein freudiges EinverstandenSein wieder-er-weckt hat.

Zutiefst danke ich dafür.

Namaste, OM SHANTI, Me Takur Jasin - für alle unsere Verwandten,

In grenzenloser bedingungsloser Liebe zum Weg der Wahrheit

Viviane



INMEDITAS Institut
Marthastraße 50
20259 Hamburg